Installation für Videokunst

Für die Videoinstallation „Singularity“ des Medienkünstlers Michael Najjar wurde ein Gehäuse nach seriellen Produktanforderungen entwickelt.
Dabei wurden die Hardware, wie Flachbildschirm, Rechner und Lautsprecher – verpackt jeweils in eigenen Gehäusen verbunden über Röhren aus Metallgeflecht – selbst zu gestaltenden Elementen. Der Korpus besteht aus hochtransparentem Acrylglas, dessen Seitenränder mit schwarzem Lochblech umkleidet wurden. Als industriell gefertigtes Produkt dient dieses Gehäuse seinem innewohnenden Kunstwerk und wird selbst Teil der gesamten Installation, die in Kleinserie für Museen, Galerien und Sammlerinnen und Sammler produziert wird.

teilen auf...