';
  • Public Design · Mobilitätspunkte
 Stadt Leinfelden-Echterdingen · 2018

  • Public Design · Mobilitätspunkte
 Stadt Leinfelden-Echterdingen · 2018

  • Public Design · Mobilitätspunkte
 Stadt Leinfelden-Echterdingen · 2018

  • Public Design · Mobilitätspunkte
 Stadt Leinfelden-Echterdingen · 2018

  • Public Design · Mobilitätspunkte
 Stadt Leinfelden-Echterdingen · 2018

Public Design · Mobilitätspunkte
Stadt Leinfelden-Echterdingen · 2018

IONDESIGN wurde zur Teilnahme am Wettbewerb für ein modulares Gestaltungskonzept für Mobilitätspunkte in Leinfelden-Echterdingen eingeladen. Ziel des Konzepts ist die Reduzierung des motorisierten Individualverkehrs und die Förderung nachhaltiger Mobilitätsangebote. Für die Neugestaltung von zwei konkreten Standorten hatten wir die beste Unterstützung von den Berliner Landschaftsarchitekten St.raum.a, die das Gelände um die Module von IONDESIGN gestaltet haben. Der Entwurf "Häusle" erhält eine Auszeichnung der Jury, die besonders das einheitliche und durchgängige Corporate Design in 2- und 3-dimensionaler Form würdigt. An der Schnittstelle von städtischer und ländlicher Infrastruktur greift die Hausform der Raum-Module die typische Satteldachform auf, die in der Region in und um Leinfelden-Echterdingen omnipräsent ist. Als Reminiszenz urtypischer Schutzhütten stehen die Raum-Module allein oder in aufgelockerter Marktplatz-Anordnung zusammen. Die Rahmenbauweise erlaubt die unkomplizierte und flexible Füllung der Flächen mit verschiedenen Materialien. Die reduzierte Formensprache betont linear Giebel, Traufe und Kanten, wodurch charaktervolle Raum-Module entstehen.